Trincomalee

Hindu-Tempel, Wale, zerklüftete, regenwaldbewachsene Sandstrände, eine Landzunge und fantastische Strandresorts … die hinduistisch geprägte Hafenstadt Trincomalee ist nicht nur ein schöner Ort für Badeurlaub, sondern auch für Kulturinteressierte.

Trincomalee dient außerdem als Ausgangspunkt für das nördlich gelegene fantastische Schnorchel-Eiland namens Pigeon Island. Vor allem im europäischen Frühjahr, Sommer oder Herbst ist Trincomalee an Sri Lankas Ostküste ein ideales Reiseziel. Alles zu Reisezeit, Ausflugszielen und Reiseziel-Kombis finden Interessierte hier!

Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten bei Trincomalee

Die kleine Stadt Trincomalee hat 115.443 Einwohner ist derzeit noch kein obligatorischer Stopover auf den Touristenrouten. Ihre bewegte Geschichte wurde von holländischen, portugiesischen, französischen und britischen Invasoren stets aufs neue geprägt. Einige schöne Tempel zeugen von der ursprünglichen religiösen Vergangenheit der Stadt.

#author#Maria Michel#/author#Koneswaram Tempel in Trincomalee
  • Pigeon Island: Etwa 23 km nördlich von Trincomalee vor Nilaveli Beach liegt die Insel mit Korallenriff. Rund um das 2,5 km vorgelagerte Meeresschutzgebiet kann man schnorcheln und am Strand finden sich einige beliebte Restaurants und Bars.
  • Kultur: Wer Abwechslung zum Tauchen und Baden braucht, findet in der Hindu-Pilgerstätte des Koneswaram-Tempel ein religiöses Highlight mit Schreinen, Schnitzereien und einer massiven Shiva-Statue. Er steht sehr prominenten auf der Klippe auf der Landzunge am Back Bay.
  • Geschichte: Das Fort Fredrick wurde im 17. Jahrhundert auf der Halbinsel Swami Rock gebaut, eine Militäranlage mit freilaufenden Hirschen, das als Durchfahrt zum Tempel genutzt wird und ein schönes Fotomotiv mit dickenwurzligen Bäumen und Kanonen ergibt.
  • Walebeobachtung: Von März/April bis Mai (September) während der Trockenzeit kann man vor Trincomalees Küste Blauwale beobachten. Die Wale ziehen von der Südküste bei Mirissa aus nach Norden. Die Walbeobachtungsfahrten per Boot werden oft von Delfinen begleitet. Delfinzeit ist von März bis September.
  • Wellness: Etwas westlich von Trincomalee liegen die heißen Quellen, die „Kanniya Hot Springs“ (Seven Wells), in denen unterschiedliche Temperaturen herrschen und in denen man Wassertreten machen kann.

Strände bei Trincomalee

#author#Maria Michel#/author#Marble Beach: Ein– Strand bei Trincomalee

Die Hafenstadt Trincomalee liegt auf dem schmalen Zugang zu einer Landzunge und genauso unterbrochen und zerklüftet ist die goldgelbe Strandlandschaft, die sich südlich und nördlich der Stadt ausbreitet. Im Süden erstreckt sich die bewaldete, buchtenreich Halbinsel, nach Norden hin sind die Strände glatt und langgezogen. Etwa 6 km nördlich liegt der schöne Strand von Uppuveli und 6 km weiter nördlich der abgeschiedene Strand von Nilaveli, von wo aus man per Boot auf Pigeon Island gelangt.

Anreise und Transport nach Trincomalee

Trincomalee ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln per Zug oder Bus erreichbar. Es bestehen z.B. Verbindungen nach Kandy (ca. 6 Stunden per Bus), Anuradhapura (ca. 4 Stunden per Bus), Colombo (ca. 7 Stunden per Bus oder 9 Stunden per Zug) und Nilaveli (20 min per Bus). Von Colombo aus gibt es Flugverbindungen nach Trincomalee China Bay Airport.

Beste Reisezeit für Trincomalee

Die beste Reisezeit für Trincomalee an Sri Lankas Ostküste sind die Monate Februar bis September. Die Temperaturen liegen in dieser Zeit bei 24 bis 33 Grad, die Wassertemperaturen bei 28 bis 31 Grad.

Der Monsun sorgt rund um Trincomalee zwischen Oktober und Januar für Regengüsse.

Trincomalee passt in eine Reiseroute zwischen einen Besuch des Sigiriya-Löwenfelsens und den Strandresorts von Passikudah … lassen Sie sich Ihre Rundreise organisieren!