Kalpitiya

Auf der Halbinsel Kalpitiya im Westen Sri Lankas liegt eines der schönsten und naturbelassensten Strandgebiete zwischen der Puttalam-Lagune, dem Indischen Ozean und einem Kokospalmenhain. Und: Von dort aus gelangt man sehr bequem per Boot zu dem schönen, nahegelegenen Safari-Park Wilpattu, der Teil vieler Rundreisen ist.

Sehenswürdigkeiten/Aktivitäten in Kalpitiya

Neben Bade- und Safari-Urlaub machen noch einige weitere Aktivitäten die sandige Landzunge von Kalpitiya als Reisezwischenstop so attraktiv. Kitesurfen steht ganz oben auf der Liste der Aktivitäten auf Kalpitiya, gefolgt von Delfintouren, Walbeobachtung, Stand-up-Paddling und Kayakausflügen.

  • Tierbeobachtung: Im europäischen Winter kann man rund um Kalpitiya große Schulen von Delfinen beobachten und in der Lagune sogar die seltenen rosafarbenen indopazifischen Buckeldelfine. Auch Wale werden zu dieser Zeit regelmäßig gesichtet.
  • Surfen: Der europäische Sommer dagegen bietet beste Bedingungen für Kitesurfer. Nicht ohne Grund tragen viele Unterkünfte die Worte „Wind“ und „Kite“ im Namen. Kiteanfänger nutzen das ruhige Wasser der Lagune, Fortgeschrittene wagen sich aufs offene Meer.
  • Dutch Fort: Die Festung ist eine historische Sehenswürdigkeit aus der Zeit der niederländischen Kolonialzeit, das zwischen 1667 und 1676 erbaut wurde und nur mit einer Führung begehbar ist. Im Inneren der Festung sind die Überreste einer alten Kirche zu sehen. Ursprünglich war es ein römisch-katholischer portugiesischer Schrein, um den herum die Holländer ihre Festung gebaut hatten.

Unterkünfte in Kalpitiya

Von Surfcamps über naturnahe Lodges bis hin zu erstklassigen Strandresorts gibt es entlang der schmalen Halbinsel Kalpitiya viele unterschiedliche Übernachtungsmöglichkeiten. Wir empfehlen das edle und sehr stilvolle Hotel Villa Setha Wadi direkt an der Dutch Bay Lagune gelegen.

Anreise/Transport nach Kalpitiya

Etwa 3 Fahrstunden liegen zwischen dem Flughafen Colombo und der schönen Kalpitiya-Halbinsel, die durch eine Lagune vom Festland getrennt ist. Es bestehen Busverbindungen nach Negombo, Colombo und Puttalam.

Beste Reisezeit für Kalpitiya

Badeurlaub macht man am besten in Kalpitiya Trockenzeit von Januar bis März. In dieser Zeit sind außerdem die Sichtungschancen für Delfin- und Walbeobachtung sehr gut. Die  Tagestemperaturen an der Westküste liegen in dieser Zeit bei 29 bis 32 Grad, die Wassertemperaturen bei 24 bis 26 Grad. In den Nächten kühlt es auf angenehme 23 Grad ab, an 16 bis 19 Tagen pro Monat bleibt es trocken.

Auch die beiden trockenen Monate Juli und August eignen sich für einen Urlaub am Wasser, in Kalpitiya ganz besonders zum Kitesurfen und Surfen. Die Temperaturen an der Westküste liegen in dieser Zeit bei 27 bis 30 Grad, die Wassertemperaturen bei ca. 27 Grad. In den Nächten kühlt es kaum ab, an ca. 15 Tagen pro Monat bleibt es trocken.

Zwischen Oktober und Dezember sorgt der Monsun rund um Kalpitiya für Regengüsse.

Sie möchten Kalpitiya und Wilpattu kombinieren aber die Reise nicht selbst organisieren? Einen fertigen Baustein bekommen Sie hier!

– Anzeige –

Sri Lanka

Halbinsel Kalpitiya und Wilpattu-Nationalpark
4 Tage Natur erleben

  • Über die Puttalam-Lagune in den Wilpattu-Nationalpark
  • Auf Ganztagespirsch im Wilpattu-Nationalpark

So lässt sich die Halbinsel Kalpitiya in eine Nationalpark-Rundreise einbieten